Der Inle-See – Ruhe und Schönheit

Inle-See Myanmar

Den Inle Sees in Myanmar sollte jeder Tourist einmal Besuchen, innerhalb einer faszinierenden Landschaft liegt der zweitgrößte See des Landes.
Die Menschen in dieser Region sind völlig auf den Inle-See ausgerichtet und er bildet das Zentrum Ihres Lebens. Viele Leben in Häusern, die direkt auf Pfählen im See stehen, auch der Eigenname der Bevölkerung Intha – Kinder des Sees zeigt wie verbunden die Bevölkerung und der See noch immer sind. Bekannt ist auch die spezielle, nur auf dem Inle-See eingesetzte Technik des einbeinigen Fischens, ich kann jedem Besucher nut empfehlen es einmal auszuprobieren, da es sehr erfrischend ist in den See zu fallen.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=JeT1FQeO6i4]

Warum solltet Ihr den Inle See besuchen?

Die Region in dem der Inle-See liegt ist wunderschon und bietet neben dem eigentlichen wunderschönen See eine wirklich schöne und teilweise unberührte Landschaft.
Du kannst eine Bootsfahrt auf dem See unternehmen, Dir ein Fahrrad mieten oder im Umland wandern gehen.

Falls du einen tollen Ort zum Entspannenen auf deiner Reise durch Myanmar suchst, ist der Inle-See dein perfektes Ziel, ich habe hier eine Woche verbracht und war sehr zufrieden mich hier etwas länger aufhalten zu können. Wer Natur mag und gerne mit fremden Menschen in Kontakt tritt ist am Inle-See genau richtig.

Sehenswürdigkeiten am Inle-See

Neben der traumhaften Landschaft gibt es auch einige Punkte die Ihr in der Region unbedingt besuchen und erleben solltet

Nyaung Shwe

Am nördlichen Ende des Inle-Sees gelegen, bietet das Dorf Nyaung Shwe die meisten Hostels, Hotels und Gästehäuse in der Region an. Mit seinen nur knapp 3000 Einwohnern und vielen Touristen ist es ein relativ internationaler Ort.
Nyaung Shwe ist außerdem ein Treffpunkt der internationalen Backpacker in Myanmar, da die meisten Backpacker den Inle-See besuchen und in Nyaung Shwe übernachten.
Das beste Restaurant ist meiner Meinung nach das Lin Htett Restaurant.

Für alkoholische Getränke kann ich euch die Belu Bar empfehlen.
Ansonsten ist Nyaung Shwe einfach eine Kleinstadt/Dorf mit hohem Touristenanteil und entsprechenden Geschäften, aber zum Übernachten in jedem Fall in Ordnung.

Ywama

Ist eine für Touristen entwickeltes Dorf im Inle-See mit einer hohen Dichte an Souvenirläden und Restaurants.
Etwas authentischer als z.B. die Asiatique in Bangkok aber aufgrund seiner hohen Besucherzahlen kein Platz an dem ich gerne bin zur Hauptreisezeit.
Die schwimmende Märkte, die es in Ywama gibt sind durchaus sehr nett anzusehen aber meist völlig überlaufen und nur zu den Randzeiten halbwegs empfehlenswerte Orte.

Phaung Daw U Pagode

Die Phaung Daw U Pagode ist die bekannteste Pagode am See. Mit Ihren 5 Buddhafiguren, die alljährlich im Rahmen des Phaung Daw U Festes in der königlichen Barke von Dorf zu Dorf gefahren werden bildet Sie auch ein religiöses Zentrum der Bevölkerung.

Nga Phe Kyaung-Kloster

Ein über 160 Jahre altes Kloster das auch von vielen Katzen bewohnt wird. Früher gab es hier auch dressierte Katzen zu sehen, diese Praxis wurde aber durch die Mönche abgeschafft.
Hier findet Ihr das Nga Phe Kyaung Kloster

Shwe Indein Pagode

Indein ist ein kleines Dorf an der westlichen Seite des Inle-See. Die Shwe Indein Pagode ist eine Ansammlung von Stupas und Pagoden aus dem 8 Jahrhundert.
Ihr fahrt am besten mit einem Boot ab Nyaung Shwe, das dauert dann ca. 45 Minuten.

Schwimmende Gärten

Auf dem See gibt es einige schwimmenden Gärten die teilweise auch betreten werden können. Fragt einfach nach sobald Ihr in Rufreichweite seit und kauft den Besitzern 1-2 Früchte ab beim Verlassen.

Die heißen Quellen von Khaung Daing

Diese natürlichen warmen Thermalquellen sind am nördlichen Rand des Sees. Bei Außentemperaturen von über 30 Grad, in deutlich heißeres Thermalwasser zu steigen erfordert zwar etwas Überwindung aber danach kommt einem die Luft viel kühler vor. Das Thermalwasser soll gegen Gelenk- und Muskelschmerzen und Arthritis helfen.
Die Heißenquellen sind in drei Bereiche aufgeteilt:
Ein Pool für Frauen,
Eine Pool für Männer
und ein gemischten „VIP/Touristen“-Bereich.
Die Thermalquellen von Khaung Daing haben täglich von 7 – 17 Uhr geöffnet.
Der Eintritt für den gemischten Bereich beträgt 7 $.
Der Eintritt für die größeren, getrennten Pools liegt bei 5 $ und ist damit etwas günstiger.
Handtücher werden euch umsonst gestellt.

Mein Tipp nehmt die getrennten Pools, da diese auch von Einheimischen genutzt werden die gerne mit euch Reden. Eine spannende Erfahrung!
Bei Google Maps anzeigen

Das Red Mountain Estate Weingut

Ein Deutscher hat in den Bergen nordöstlich des Sees ein Weingut gebaut. Die Weine waren bei meinem letzten Besuch gewöhnungsbedürftig und ich vermute das es noch einige Jahre dauern wird bis es Empfehlenswert sein könnte dort Wein zu trinken.
Weitere Informationen findet Ihr auf der Website des Weinguts http://www.redmountain-estate.com/

Aktivitäten am Inle-See

Wandern

Es gibt sowohl geführte Trackingtouren in den umliegenden Bergen aber Ihr könnt viele Tagesstrecken auch ohne nezahlten Führer bewältigen. Bei den Mehrtägigen Touren würde ich euch dringend Raten die geführten Touren zu nutzen, da gerade bei steigender Entfernung zum Inle-See die Umgebung etwas unberechenbar wird

In Nyaungshwe gibt es einige Tourenanbieter und Guides. Die Routen für die Wanderung können individuell angepasst werden.
Die geführten Trekkingtouren kosten in der Regel um die 10 000 KS pro Tag. Meist ist ein kleiner Imbiss oder ein Abendessen (bei Mehrtagestouren) im Preis enthalten.
Die optimale Größe für eine Wandergruppe sind 2 – 6 Personen, fragt unbedingt den Veranstalter wie viele Personen in einer Gruppe sind. Niemand möchte mit 30 anderen durch die Landschaft gehen. Klassische Wandertage am Inle-See sind von ca. 7:30 Uhr bis 16 Uhr und werden für ca. 20 Kilometer zurückgelegt.
Das schönste sind aber die Übernachtungen bei den Wanderungen, oft sehr einfach gehalten mit kaltem Wasser und einer Bambusmatte zum schlafen. Aber das Gefühl nach einem langen Marsch, an einem Lagerfeuer mit einem Koch der spezialitäten aus seienr Heimat zaubert den Sternenhimmel und die Aussicht zu genießen ist unbezahlbr.
Denkt dran das es sehr heiß werden kann, achtet also auch Sonnenschutz und ausreichen Wasser (2 – 3 Liter pro Person pro Tag) sind empfehlenswert. Fragt die Führer vor dem losgehen wann Ihr eure Vorräte auffüllen könnt, ich hatte schon eine Tour wo wir 2 Tage keine Chance hatten Wasser aufzufüllen, das war eher ungünstig für unvorbereitete!

Märkte Besuchen

Es gibt sowohl klassische Märkte am See, zu unterschiedlichen Tagen an jeder Seite des Sees als auch für Touristen eingerichtet Märkte, z.B. den in Ywama. Ich würde euch dazu raten, wenn euch Märkte interessieren beide Varianten zu besuchen. Die Touristenmärkte sind am besten früh am Morgen oder später Abends, da es teilweise sehr voll wird!

Mobilität am Inle-See

Boote

Auf dem See bewegt man sich mit kleinen Ruderbooten oder etwas größeren Langbooten vorwärts. Die Ruderboote fassen 2 – 4 Personen und eignen sich vor allem für die Erkundung der nahen Kanäle um Dörfer. Für größere Strecken auf dem See empfehlen sich die großen Boote mit Außenbordmotor, die für einen Tag zwischen 15.000 – 18.000 KS kosten. Allerdings bieten die meisten Hotels, Hostels und Gästehäuser eigene Boote an. Wer möchte kann Boote aber auch in Nyaung Shwe mieten.

Fahrräder

In Nyaung Shwe könnt Ihr Fahrräder und Mountainbikes leihen, die Preise liegen zwischen 2.000 – 10.000 KS pro Tag. Achtet drauf das genügend Luft auf den Reifen ist und achtet auch auf den Verkehr wenn Ihr auf den Straßen unterwegs seit. Bei Nacht seid bitte besonders Vorsichtig, sowohl wegen dem Verkehr als auch wegen Schlaglöchern. Ansonsten ist das Fahrrad die beste Art um die Umgebung zu erkunden.

Pickups / Taxi

Wen Ihr etwas weitere Strecken zurücklegen wollt gibt es eine Vielzahl an Pickups oder Taxis die euch gerne fahren. Die Kosten liegen bei 8 – 12.000 KS pro Stunde, je nach Verhandlungsgeschick.

Zu Fuß

Aufgrund der Vielzahl an Wegen kann die nähere Umgebung in jedem Fall auch zu Fuß erkundet werden.

Anreise zum Inle-See

Die meisten Unterkünfte sind in Nyaungshwe

Mit dem Flugzeug

Mit dem Flugzeug fliegt Ihr zum Flughafen von Heho (HEH) der ca. 40 km von Nyaungshwe und dem Inle-See entfernt ist. Es fliegen täglich Flugzeuge aus Bagan, Mandalay und Yangon.

Mit dem Zug

In Shwenyaung befindet sich der am nächsten am Inle-See gelegene Bahnhof. Von hier aus geht es mit Bus, Sammeltaxi oder Taxi weiter in das 15 km entfernte Nyaungshwe.

 

Mit dem Linienbus

Der nächste Busbahnhof befindet sich in Shwenyaung. Von hier aus fahren täglich Busse nach Yangon, Bagan und Mandaly.
Flugzeug oder Zug sind aus meiner Sicht aber besser geeignet für die stressfreie Anreise.

Mit dem Minibuss/Sammeltaxi

Aus einigen Orten z.B. Rangun und Mandalay wird auch die Anreise mit dem Minibuss ermöglicht, dies geht etwas schneller als mit dem Linienbus, ist aber auch eher unkomfortable.

Ein paar Fakten zum Inle-See

Höhe über Meeresspiegel 875 m
Fläche 120 km²
Länge 22 km
Breite 10 km
Maximale Tiefe 3,7 m in der Trockenzeit / 5,2 m in der Monsunzeit
Mittlere Tiefe 1,5 m in der Trockenzeit / 3 m in der Monsunzeit

Zum Instagram-Fotostream

Inle-See bei Google Maps

Mehr Artikel
  • Lin Htett Myanmar

    Lin Htett – Authentische und traditionelles Essen

    Das Lin Htett Restaurant bietet euch einen wirklich guten Einblick in die Küche Myanmars. …
Load More In Artikel über den Inle-See

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.